Navimatix unterstützt das MINT-Festival Jena und die Codeweek
21. September 2023
Umfassendes Programm zum Digital Gipfel 2023
9. November 2023

Rückblick Workshop zur Code Week 2023

Im Rahmen der Code Week lud Navimatix am 18. Oktober 2023 zum Workshop „Webservice-Programmierung“ am staatlichen berufsbildenden Schulzentrum in Jena-Göschwitz ein.

Seitens Navimatix freute sich Projektleiter Dr. Florian Rasche auf einen spannenden Tag mit fünfzehn Schülern, die an der SBSZ Jena-Göschwitz eine Ausbildung zum Assistenten für technische Informatik absolvieren. Einen Einblick in die Veranstaltung gibt uns er hier uns hier:

Das Ziel des Workshops war das Kennenlernen der Webservice-Programmierung, indem man die Grundfunktionalität von WhatsApp, das Versenden und Empfangen von Nachrichten nachbaut.

Eine kleine Vorstellungsrunde zeigte sehr vielfältige Interessen der Teilnehmer. Von 3D-Modellierung mit Blender über Programmierung in verschiedenen Sprachen bis zu „Ich schraube gern an Hardware.“ war das ganze Spektrum an IT-Aktivitäten vertreten.

Eine Voraussetzung aus der Ausbildung brachten allerdings alle mit: Grundkonzepte der Programmierung und verschiedene Kontrollflüsse waren im Laufe der Ausbildung schon in C# erarbeitet worden.

Da ich im Workshop allerdings auf Python setzen wollte, haben wir uns im ersten Arbeitsblock mit den Grundkonzepten von Python vertraut gemacht. Aufgrund der Einfachheit der Anweisungen waren schnell einige textbasierte Anwendungen erstellt und getestet. Dabei zeigten sich auch die ersten Fallstricke von Python, wie seine implizite Typisierung. Als webbasierte Python-Umgebung kam codio.com zum Einsatz. Neben einer einfachen IDE bietet codio eine virtuelle Linux-Maschine mit einem vollwertigen Terminal zur Ausführung des erstellten Codes.

Als nächstes Thema gab es einen Einblick in die Konzepte und Möglichkeiten des HTTP-Protokolls. Damit konnte erarbeitet werden, welche Funktionalitäten der Dienst bereitstellen soll, und welche HTTP-Methoden dafür am besten geeignet sind. Am Framework Flask habe ich beispielhaft die Installation und Nutzung einer Python-Library eingeführt. Nach einer Vorstellung der HTTP-Server-Funktionalitäten von Flaks waren die Teilnehmer dann in der Lage ihre eigenen Webservices mit GET- und POST-Endpunkten zu erstellen. Durch einen Test mit dem Kommandozeilen-Werkzeug curl, ließen sich die erstellten Dienste debuggen.

Vielen Dank an dieser Stelle an Jörg Förste, den Lehrer des Kurses, der mich tatkräftig unterstützt hat! Nicht nur bezüglich der Präsentationstechnik, sondern auch bei der Betreuung während dieser herausfordernden Praxissession.

Nach der wohlverdienten Mittagspause sollten die erstellten Dienste dann deployed, d.h. auf einem öffentlich zugreifbaren Server verfügbar gemacht werden. Auch hier habe ich zunächst erläutert, warum ein solches Deployment notwendig ist, und wie wir es durchführen wollen. Beim Herstellen der SSH-Verbindung ergab sich die Möglichkeit kurz die Idee von Schlüsselpaaren zu erklären. Die Dateien wurden übertragen und gestartet. Leider ließen sich die gestarteten Services nicht von den Schul-PCs aus abrufen, da die entsprechenden Ports aus dem Schulnetz heraus nicht freigegeben waren. Ich hatte gehofft, dass wir die Seiten mit den eigenen Smartphones aufrufen könnten, doch leider schirmt das Schulgebäude Handysignale effektiv ab. Den erstellten Service einer Gruppe konnten wir immerhin auf Port 80 starten, damit konnten alle zum Abschluss zumindest einen slebst erstellten Service in voller Aktion sehen.

Mir hat der Workshop viel Spaß gemacht, alle waren bereit sich gegenseitig zu helfen, sodass trotz des anspruchsvollen Themas eine angenehme Arbeitsatmosphäre herrschte.

Vielen Dank allen Teilnehmern für ihre konzentrierte Mitarbeit und die Nachsichtigkeit, wenn sich in die vorgegebenen Kommandos doch einmal ein Fehler eingeschlichen hat!

Besonderer Dank auch an Falk Schmidt für die passende Konfiguration der Arbeits-PCs im Voraus und natürlich an Jörg Förste für die Einladung in seinen Unterricht!

Ich hoffe, ich konnte etwas Faszination für das Programmieren weitergeben und es ergibt sich eine Wiederholung im nächsten Jahr!

Dr. Florian Rasche

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

Ein neues Projekt?

Wir sind gespannt!

Senden Sie uns eine Nachricht und wir informieren Sie näher über unsere individuellen Software-Lösungen!

    Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiert.

    Kontaktieren Sie uns
    close slider

      Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen

      Hinterlassen Sie eine Nachricht für uns und wir treten schnellst möglich mit Ihnen in Verbindung.