Presseerklärung

Wenn sich am 16. November anlässlich der Langen Nacht der Wissenschaft 2007 wieder zahlreiche Wissenshungrige mit Shuttlebussen zwischen Jenas Forschungseinrichtungen bewegen, bietet die Jenaer Firma Navimatix Orientierungshilfe. Mit den eigens für die Veranstaltung entwickelten Wissenschaftsnavigatoren wird das Erreichen der gewünschten Veranstaltung mit Hilfe der Denkbusse ein Kinderspiel.

An fünf zentralen Haltepunkten (Ernst-Abbe-Platz, IPHT/ Beutenberg, Spacecafe/Göschwitz, Foyer der Fachhochschule, Sparkasse am Holzmarkt) erhalten die Besucher einen umfassenden Überblick darüber, welche Veranstaltungen mit dem nächsten Shuttlebus erreicht werden können, wo sich die Busse derzeit bewegen und wie lange es noch bis zu deren Ankunft dauert. Auf großformatigen Leinwänden werden hierfür die verschiedenen Veranstaltungen aufgeführt und auch teilweise näher vorgestellt.

Für diese Orientierung im Shuttleverkehr werden die Denkbusse mit GPS-Empfängern ausgestattet, welche die aktuellen Positionen an die einzelnen Wissenschaftsnavigatoren übermitteln. Entwickelt wurde diese Software von den vier in Jena studierten Unternehmensgründern der Navimatix GmbH . Dabei setzten sie auf ihr in den letzten fünf Jahren gewonnenes Wissen in den Bereichen Navigation, mobile Datenerfassung und Fahrzeugverfolgung.

Diese Presseerklärung als PDF herunterladen.

 

Artikel OTZ
Artikel OTZ
Artikel TLZ